Asche zu Asche…

IMG_1666

Vor einigen Jahren war die Kremation von Verstorbenen noch die absolute Ausnahme. Inzwischen ist sie, gerade in größeren Städten, zur Regel geworden. In Berlin werden beispielsweise beinahe 90% der Verstorbenen feuerbestattet. Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle: Durch eine Feuerbestattung werden die Möglichkeiten der Bestattung um ein Vielfaches erhöht. Man kann zwischen einem Urnen-Erdgrab und dem Kolumbarium (Urnen-Wandgrab) wählen, man kann die Asche des Verstorbenen auf hoher See beisetzen lassen oder in einem Wald – beispielsweise im FriedWald Lauterbach. Einige lassen aus einem Teil der Asche einen Erinnerungsdiamanten herstellen. Und natürlich spielen hin und wieder auch die oftmals niedrigeren Kosten (im Vergleich zur traditionellen Erdbestattung) eine Rolle bei der Entscheidungsfindung. Wir beraten Sie gerne, wenn es um die Auswahl der für Sie passenden Form des Abschieds geht. Und natürlich haben wir auch eine große Auswahl an Urnen. Dadurch ist uns möglich, genau die richtige mit Ihnen auszuwählen. So wird der Abschied eben …etwas persönlicher!

Eine ungewöhnliche, aber wunderschöne Urne für naturverbundene Menschen.

Eine ungewöhnliche, aber wunderschöne Urne für naturverbundene Menschen.

Haben Sie Fragen zur Feuerbestattung? Wie läuft eine Kremation ab? Ist in der Urne wirklich nur die Asche des Verstorbenen? Warum braucht man auch bei einer Feuerbestattung einen Sarg? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne auf unserer FAQ-Seite.