_DSC1481Oftmals hören wir von älteren Menschen: „Ich möchte mal anonym bestattet werden.“ Häufig steht dahinter der Wunsch, dass die Kinder keine Arbeit mehr mit der Grabpflege haben sollen. Dabei geben wir zu bedenken, dass es zum einen auch andere pflegefreie Varianten der Bestattung gibt (z. B. die Waldbestattung, um nur eine zu nennen) und zum anderen die Kinder oder andere enge Verwandte oder Freunde in diesen Entscheidungsprozess bitte mit eingebunden werden sollten.

Vielleicht sehen eben diejenigen, für die man diese Bestattungsart ausgewählt hat, das ganz anders. Eventuell sehen Kinder es als letzten Dienst an Vater oder Mutter, das Grab in Ordnung zu halten. Oder Freunde und Verwandte wünschen sich zumindest einen Ort, an dem sie der Trauer Ausdruck verleihen können.

Selbstverständlich bieten wir auch kostengünstige anonyme Varianten der Bestattung an. Aber wir möchten Sie bitten: Lassen Sie sich zunächst von uns zu Alternativen beraten. Denn die Trauer braucht auch oftmals einen Ort. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Eben …etwas persönlicher!